Ziit-RuuM | Gian-Franco Mazzola
25555
page-template-default,page,page-id-25555,page-child,parent-pageid-24243,mkd-core-1.0,ms-guest,ms-13498,ajax_fade,page_not_loaded,,burst-ver-1.6, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Gian-Franco Mazzola

Gian-Franco Mazzola


Geburtsdatum: 22.Juni 1998
Wohnhaft:CH-9435 Heerbrugg (SG)
Nationalität: Italien / Peru
Sprachkenntnisse: Deutsch, Spanisch, Italienisch

2017 erfolgreicher Abschluss der KSH


Künstlerische Tätigkeiten und Ausstellungen
2003 Erstes Interview in der Zeitung „Der Rheintaler“


2004 Erste Kunstausstellung mit 6 Jahren in der Galerie „Kunststoff“ in Altstätten und Verkauf von den ersten 29 Bildern

Interview bei TVO (Tele Ostschweiz)

Weitere Berichte in den Medien wie: „Der Anzeiger“ ; „“Brückenbauer“-Migroszeitung ; „Glückspost“ ; „El Chevere“ ; „Latino.ch“ ; „Sumsi“ ; „Der Rheintaler“ ; „Panorama“- Raiffeisenmagazin ; „Il Foglio italiano“ ; „Rheinmagazin“ und andere…

Nachdem er Kunstexperten erstaunte, nannte ihn die Presse den „Piccolo Picasso“.


2005 Ausstellung und Liveinterview mit Sandra Studer an der schweizerischen Unternehmerveranstaltung X.Days


2006 Herausgabe des Buches mit dem Titel „Fantasie, mein Weg zur Kunst“, um andere Kinder für die Kunst zu motivieren.
In der Schweizer Nationalbibliothek und Deutsche Bibliothek Leipzig vertreten


2007 Vom Institut „Eurotalent“ in Mailand (Vereinigung der Erkennung von Talenten) wird ihm Hochbegabung bescheinigt, wegen seiner erstaunlichen künstlerischen Fähigkeit, seines visuellen Gedächtnisses und immenser Fantasie und Kreativität.

Interview der Raiffeisen-Zeitschrift mit dem Titel: „ Hochbegabte haben es schwer “

Ausstellung in der Galerie des Physio-Zentrums Zeni in Heerbrugg

Auszeichnung von der ENIT (ital. Zentrale für Tourismus) für seine künstlerischen Fähigkeiten und Einladung die Kunststadt Vicenza für eine Woche zu besuchen


2008 Verschiedene TV- Interviews während seines Aufenthalts in Peru
Öffentliche Ernennung als „Ehrenbürger der Provinz Nasca“ in Peru aufgrund seiner Bemühungen, die Kinder und Jugendlichen kulturell zu motivieren


2010 1.Preis mit seinem Comic „Paca-Chinga“ am landesweiten Wettbewerb, organisiert von IGSU. (IG für saubere Umwelt) Ausstellung im Gemeindehaus Au


2011 Ausstellung im „Kulturfoyer“ der Migros im Einkaufzentrum Schaffhausen

Einladung eine Mauer im Schmidheiny-Park in Heerbrugg mit einem Bild (Grafitti) zu verschönern


2012 1.Preis am Wettbewerb organisiert vom WWF. Druck seines Bildes als offizielle Postkarte


2016 Veröffentlichung seines zweiten Buches „Gian-Franco – Mein Weg zur Kunst“

Einladung zum TV-Interview bei TVO – 60 Minuten

Ausstellung im Kunsthaus St.Margrethen

 

2017 Künstlerische Auftragsarbeiten zum Thema Jugendrechte für das Amt für Soziales-St.Gallen.

Mitwirkung beim „Jugendmagazin d(ich)!“ des Bistums St. Gallen als Illustrator und Zeichner

 


Link zur Homepage

E-Mail: mazzola.art@gmail.com

%d Bloggern gefällt das: